Förderung  

   

Das Meer zwischen Vergangenheit und Zukunft

Drittortbegegnung im französischen Séné unter maritimen Motto

Man muss schon früh aufstehen, wenn man die Welt sehen möchte. Bei der traditionsreichen Drittortbegegnung hieß es auch dieses Jahr für 15 Schülerinnen und Schülern wieder: Abfahrt um 6:44 Uhr. Dafür fuhren die 9. Klässler und Oberstufenlernende aus der EF von Siegburg in die Bretagne, in den kleinen, aber netten Ort Séné. Dort traf man mit der französischen Jugend eines anderen Gymnasiums zusammen. Der Weg dahin war allerdings kein kurzer; ging es doch über Paris mit Umstieg erst einmal nach Vannes, wo die französischen Austauschpartnerinnen und -partner bereits warteten. In Séné selbst gab es dann vom Gymnasium Siegburg Alleestraße organisierte Kennenlernspiele, die den Kontakt mit den Franzosen einleiteten.

 

Doch Ziel und Thema der Exkursion standen unter anderem Motto: „Das Meer zwischen Vergangenheit und Zukunft“. Zwar kann auch fehlende Sprache zwei Menschen so sehr trennen wie ein Meer, doch handelt es sich hierbei um den poetischen Ausdruck für den Golf von Morbihan und lud zu vielen Projekten und Exkursionen vor Ort ein. Unter anderem besichtigten die Schülerinnen und Schüler beider Länder die Meerenge, die den Golf von Morbihan ausmacht, lernten in einem Algenkochkurs das Beste aus dem Meeresgemüse herauszuholen und besichtigten die Salzfelder direkt an der Küste des Golfes von Morbihan bei strahlendem Sonnenschein. Der Höhepunkt der Woche war jedoch für alle das „Char a Voile“ fahren (Strandsegeln). Um das Sprachvermögen zu stärken, hielten hierbei die Fernreisenden aber auch noch Vorträge in der jeweiligen Fremdsprache und arbeiteten die ganze Woche an Projekten zu einer virtuellen Ausstellung (Ein Link zu den Ergebnissen findet man unten). Ein schönes Erlebnis voller französischer Gastfreundschaft, das mit einer großen Überraschung endete: Der Busfahrer hatte „Dominique“ Crêpes gebacken.

 

Diese Woche gilt es, die Gastfreundschaft zu erwidern. Denn französische Schülerinnen und -schüler der Sekundarstufe I sind nun am Gymnasium Siegburg Alleestraße zu Besuch. Gemeinsam besuchen diese unter anderem den Bürgermeister von Siegburg Franz Huhn, machen eine Rallye durch Siegburg, besuchen die Drachenhöhle, klettern gemeinsam mit den Sportlehrern Tobias Horn und Benjamin Kraus in einer Kletterhalle oder erleben deutsche Geschichte im Haus der Geschichte. Und ein Besuch bei Haribo darf natürlich auch nicht fehlen. „Uns war es wichtig ein möglichst facettenreiches Programm anzubieten, damit jeder etwas davon mitnehmen kann.“, erklärt Birthe Gesellchen, die als Teil der französischen Fachschaft des Gymnasium Siegburg Alleestraße die multilinguale Gruppe begleitet.  Und so wird auch hier das Meer der Missverständnisse hinter sich gebracht, denn für Deutschland und Frankreich gilt: Wir sitzen alle im selben Boot.

(Text hk, ns, md, Fotos:  Sandra Dahlmann, Birthe Gesellchen, Hans Klein)

Padlet: La mer entre passé et avenir / das Meer zwischen Vergangenheit und Zukunft

 

   
© GYMNASIUM SIEGBURG ALLEESTRASSE - Alleestraße 2 - 53721 Siegburg - Tel: 02241 - 102 - 6600 / Fax: 02241 - 102 - 6612