Technik spüren und atmen

Exkursion der Technik-AG auf die Fachmesse „Prolight + Sound“ nach Frankfurt am Main

Sie sind das Rückgrat jeder schulischen Veranstaltung und so wichtig wie die Luft zum Atmen. Trotzdem bemerkt man sie meist erst, falls mal etwas nicht funktioniert: Die Technik. Diese wird am Gymnasium Siegburg Alleestraße schon seit 2013 von Peter Kempe betreut. „Anfangs waren es noch einzelne Schüler, die mit wenig Mitteln arbeiteten, heute haben wir eine bessere Ausstattung und können schon professionell arbeiten. Eine relativ große Technikausstattung ist aber nur die eine Seite - man benötigt als Schule aber auch Personal, dieses Equipment zu bedienen.“ Diese Arbeit erfüllt in der Alleestraße die Technik-AG.

Hier lernt man den Umgang mit der Veranstaltungstechnik – dazu zählt die technische Planung einer Show, den adäquaten Einsatz der Geräte, Tonverkabelung und Soundchecks, Beachtung der Sicherheitsbestimmungen sowie auch Absprache mit den Regisseuren. „Einige ehemalige Schüler haben daraus sogar eine eigene Firma entwickelt. Ich wünsche mir aber auch mehr Frauen in der Berufsbranche der Veranstaltungstechnik.“, erklärt Peter Kempe. Natürlich muss man hierbei stets auf dem neusten Stand bleiben. Hierfür trifft sich die Branche auf Fachmessen wie der „Prolight + Sound“ in Frankfurt am Main, und die Technik-AG des GSA darf da nicht fehlen. Hier stellen die Riesen der internationalen Veranstaltungstechnik ihre Neuheiten aus; Lasershows und Pyrotechnik machen die Messe zu einem einmaligen Erlebnis. Doch das ist nicht alles: 3D-Modelle aus Wasser, Soundanlagen, LED-Wände und Nebelmaschinen ohne Trockeneis sorgen für große Abwechslung. Hier ist also die Technik der Star! „Diejenigen, die sich wirklich für Technik interessieren, sollten die AG auf jeden Fall mal ausprobieren und wenn sie auch Spaß haben, sollten sie dabeibleiben.“, erklärt Kaya Meurer, Schülerin der Technik-AG.

Die 13 gilt ja weithin als Unglückszahl. Wie viel Glück man aber als Teil der 13 haben kann, bemerkten die 13 Technik-AGler, welche mittlerweile zum dritten Mal die Reise zur Fachmesse antraten. Dabei sind die Technik-Freunde ohnehin froh mit ihrer Wahl: „Es macht Spaß Teil in der Technik-AG zu sein, man hat eine gute Gemeinschaft.“ erklärt Amir Houssaini.  „Und es gibt Nebelmaschinen!“, ergänzt Lukas Michels lachend. Der Ausflug ist die jährliche Belohnung für all die Bemühungen. „Wir saßen in der ersten Reihe bei der Pyroshow. Das Feuer war regelrecht zu spüren. Das war atemberaubend“, bekräftigt Benjamin Bienert die einhellige Meinung.

(Text hk, Fotos: Hans Klein)

   
© GYMNASIUM SIEGBURG ALLEESTRASSE - Alleestraße 2 - 53721 Siegburg - Tel: 02241 - 102 - 6600 / Fax: 02241 - 102 - 6612