Förderung  

   

Glück, das man sehen kann

GSA-Kinder sammeln Spenden und machen sich und Slum-Kinder in Nairobi glücklich

Helfen macht glücklich. Das belegen die vielen strahlenden Gesichter, die man im Juli 2018 in ganz Siegburg, aber besonders zahlreich zwischen dem Bahnhof und der Holzgasse erblicken konnte. Hier versammelten sich viele Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Siegburg Alleestraße, um einen Tag ihre Ideen und Back- oder Bastelkünste, ihr musikalisches oder sportliches Talent und ihre ganze Kreativität und Energie in den Dienst für eine gute Sache zu stellen.

Die gute Sache ist ein ambitioniertes Projekt eines Mannes, Hamilton Ayiera, der im Osten Nairobis Kindern eines Slums eine Perspektive gibt. Er nutzt die kindliche Fußballbegeisterung aus, ködert geradezu die jungen Menschen mit sportlichen Aktivitäten und knüpft eine schulische Grundausbildung als Bedingung zur Teilnahme an. Dieses Projekt, das er mit Leib und Seele vorantreibt, überzeugte auch die Care-Stiftung, die seit einiger Zeit das "Ayiera-Projekt" als Stiftung "Hoffnung 1-plus - CARE für Kinder in Slums" unterstützt. Im letzten Jahresbericht der Stiftung wird das Engagement des Gymnasiums Siegburg Alleestraße explizit hervorgehoben: So brachte der "Tag für Afrika" 2017 insgesamt 11.344 € für die Ayiera-Initiative ein. In diesem Jahr konnte das Ergebnis sogar noch gesteigert werden: mehr als 15.000 € waren in diesem Jahr gesammelt worden und kommen der Stiftung und somit den Kindern in Nairobi zugute. Sagenhaft! Die Kreativität der Schülerinnen und Schüler für ihre Geschäfte war wieder einmal sehr abwechslungsreich: Ein großer Wurf war sicherlich die spaßige Idee des Dosenwerfens, dazu wurde noch Musik gespielt, gebastelt, geschmökert und gekocht. Selbst Hand anlegen konnte man bei dem Oberstufenschüler Markus Arendt, welcher echte Holzkunstwerke schreinerte und dies auch andere ausprobieren ließ.

Spenden-Spitzenreiter ist aber sicherlich die 5A, die tagsüber in Einzelaktionen und am Abend durch ein Benefizkonzert alleine 2124,78 Euro einnahm.

Der französische Philosoph Voltaire schrieb: "Human ist der Mensch, für den der Anblick fremden Unglücks unerträglich ist und der sich sozusagen gezwungen sieht, dem Unglücklichen zu helfen." Wenn auch Sie helfen möchten, zögern Sie nicht:

Spendenkonto: Stiftung Hoffnung 1-plus
IBAN: DE58 3706 0193 BIC: GENODED1PAX  6008 0000 16


Für den Grundschulbesuch eines Kindes sind nur 100 Euro Schulgeld pro Jahr nötig. Das Engagement des Gymnasiums Siegburg Alleestraße sichert zudem auch älteren Kindern den Besuch der weiterführenden Sekundarschule. Der "Tag für Afrika" ist ein kleiner Beitrag mit großer Wirkung, der alle Beteiligten sehr glücklich macht!

(Text: A. Braun/H. Klein, Fotos: Lüdde, Haase-Mühlbauer, Braun)

 

   
© GYMNASIUM SIEGBURG ALLEESTRASSE - Alleestraße 2 - 53721 Siegburg - Tel: 02241 - 102 - 6600 / Fax: 02241 - 102 - 6612