Im Ernstfall zählt jede Sekunde

Erste-Hilfe-Kurs am GSA

2017 war bereits wieder eine Steigerung zum Vorjahr: Laut dem Deutschen Herzbericht, den die Deutsche Herzstiftung jährlich veröffentlicht, sind die Todeszahlen aufgrund von Herzerkrankungen auf einem neuen Hoch. Mehr als 128.000 Menschen waren davon betroffen. Dabei ist die Lösung einfach: Ein frühzeitiger Einsatz von Wiederbelebungsmaßnahmen kann Leben retten. Dafür sorgen nun auch Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse des Gymnasiums Siegburg Alleestraße. Zudem wurde ein Kooperationsvertrag zwischen dem Deutschen Roten Kreuz und dem GSA geschlossen.

Ab sofort werden jedes Jahr in der Woche vor den Herbstferien alle Schülerinnen und Schüler der siebten Klassen von Lehrpersonal des Deutschen Roten Kreuzes zwei Zeitstunden lang in den Themen Grundverständnis des Kreislaufs, Erkennen des Kreislaufstillstands, Aktivieren von Hilfe, strukturierte Alarmierung des Rettungsdienstes und effektive Durchführung der Herzdruckmassage ausgebildet. Ein Angebot, das nicht nur potentiellen Opfern hilft: Die Befähigung zur Ersthilfe im Notfall stärkt auch das Selbstbewusstsein der Schülerinnen und Schüler und erzieht gleichzeitig zu Menschlichkeit und kompetenten Handlungsstrategien. Denn was macht selbstbewusster, menschlicher und kompetenter als die Fähigkeit, Leben zu retten?

Schon in wenigen Jahren wird jede Schülerin und jeder Schüler des GSA ab der 7. Klasse die lebensrettende Ausbildung durchlaufen haben.

(Text: Nathalie Dumont, Hans Klein; Fotos: Rauscher)

   
© GYMNASIUM SIEGBURG ALLEESTRASSE - Alleestraße 2 - 53721 Siegburg - Tel: 02241 - 102 - 6600 / Fax: 02241 - 102 - 6612