Wieso, weshalb, warum – Wer nicht entdeckt, bleibt dumm!

Vielfältiges Angebot im Rahmen der Kleine-Entdecker-Nachmittage begeistert Viertklässler

Im Dezember und Januar fanden am Gymnasium Siegburg Alleestraße auch in diesem Schuljahr wieder die Kleinen-Entdecker-Nachmittage für Viertklässler statt. Dabei war das Angebot der Fachbereiche so vielseitig wie nie zuvor: Sprachen, Musik, MINT-Fächer und Geografie – für jedes Kind war etwas dabei. Bei den meist 90-minütigen Veranstaltungen ging es nicht um schnöde Vorträge, sondern vielmehr um das spielerische und aktive Hineinschnuppern in viele beliebte Fächer am GSA. Um das Entdecken eben. Und entdeckt wurde jede Menge! In Kunst betrieben die Kinder kreatives Recycling, indem aus unterschiedlichsten Materialien wie Klopapierrollen, Milchtüten und Joghurtbechern Fantasietiere gebastelt und danach bunt bemalt wurden.

Außerdem druckten die kleinen Künstler eigenhändig Weihnachtskarten – Wenn sich da mal nicht die einen oder anderen Großeltern über eine selbst gestaltete Karte unter dem Weihnachtsbaum freuen durften! Zu einem gemütlichen Vorleseabend lud der Fachbereich Deutsch ein, bei dem die Sieger der Vorlesewettbewerbe des GSA und einige Deutschlehrerinnen aus ihren liebsten Büchern vorlasen. Lauter ging es hingegen bei den Entdecker-Nachmittagen des Fachbereichs Musik zu: Hier wurde nicht nur gesungen. Die musikalischen Kinder durften ihre mit voller Inbrunst geschmetterten Lieder sogar selbst mit Percussion-Instrumenten begleiten. Auch beim zweiten musikalischen Nachmittag probierten die Viertklässler Instrumente aus und fanden heraus, wie diese gebaut werden. Einige der kleinen Talente dürften sicherlich im kommenden Schuljahr bei einem Auftritt mit der Musikklasse oder einer der zahlreichen Musik-AGs in der Aula des GSA auf der Bühne stehen. Auch in den MINT-Fächern wurde erkundet, entdeckt und gestaunt was das Zeug hält: Während in Physik spannenden Fragen rund um die Themen Laserschwerter, Gewitterblitze und Raumschiffexpeditionen durch selbstständiges Experimentieren auf den Grund gegangen wurde, lernten kleine Computerfans durch einfache Befehle das Verhalten eines Kätzchens auf dem Bildschirm zu steuern.

Und wer bisher dachte, dass Mathematik nur aus stumpfer Rechnerei bestünde, der wurde während der Veranstaltung „Mathematik zum Anfassen“ eines Besseren belehrt: Hier wurde gebaut, gezaubert und gestaunt – Mathe mal ganz anders! Auch unseren Planeten entdeckten die Viertklässler aus einer ganz anderen Perspektive, als sie am Entdecker-Nachmittag Geographie die Erde aus den Augen eines Astronauten beobachteten und im Fach Biologie die Afrikanischen Riesenschnecken erforschten. In der Ernährungslehre galt es ebenfalls, bisher Ungeklärtes aufzudecken: Warum geht eigentlich der Kuchen auf? Nachdem die kleinen Naschkatzen dieser Frage auf den Grund gegangen waren, wurde das Objekt der Begierde natürlich auch probiert! Und wer hätte gedacht, dass innerhalb von 90 Minuten ein Viertklässler zum Regisseur seines eigenen Films auf einer ihm bisher unbekannten Sprache mit seinem Playmobilmännchen in der Hauptrolle werden könnte? Die Lehrerinnen des Fachbereichs Französisch machten es möglich!

Die Auswahl war riesig und egal, welche Veranstaltung gewählt wurde: Es wurde jede Menge entdeckt, ausprobiert, erforscht und verstanden. Und das machte auch noch allen einen Riesenspaß. Na, wenn so die Arbeit am Gymnasium ist…! Dann kann die Zeit nach den Sommerferien ganz schnell kommen. Es gibt noch viel zu entdecken - wir freuen uns auf euch, zukünftige Fünftklässler!

(Text: Hille Eden, Fotos: Braun, Jansen, Slika, Udelhofen)

   
© GYMNASIUM SIEGBURG ALLEESTRASSE - Alleestraße 2 - 53721 Siegburg - Tel: 02241 - 102 - 6600 / Fax: 02241 - 102 - 6612