Von Eigelb und Benzin

Siegerehrung der Junior Science Olympiade und des DECHEMAX-Wettbewerbs

Eine MINT-freundliche Schule wie das Gymnasium Siegburg Alleestraße muss an naturwissenschaftlichen Wettbewerben teilnehmen – kein Problem! In diesem Fall liefen sogar zwei beinahe gleichzeitig ab: Die internationale Junior Science Olympiade, die dieses Jahr sogar einen Teilnehmerrekord feierte, beschäftigte sich mit Experimenten rund ums Hühnerei. In Essig wurde dessen Schale aufgelöst, das Innere nach außen gekehrt und es penibel und mit allen Mitteln der naturwissenschaftlichen Kunst unter die Lupe genommen. Das Finale der IJSO wird dieses Jahr im Dezember in Katar stattfinden, dafür muss allerdings erst noch eine Klausurrunde und das Bundesfinale gemeistert werden. Das Schöne an diesem Wettbewerb ist, dass auch die Unterstufe daran teilnehmen kann – so kamen von den 14 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern des GSA die Hälfte aus den 5. und 6. Klassen. Diese trafen sich im Rahmen der „Chemie-AG“. Für den Nachwuchs ist somit gesorgt.

Darüber hinaus nahmen vom GSA noch 17 Schülerinnen und Schüler aus den Klassenstufen 7 bis 9 erfolgreich am DECHEMAX-Wettbewerb teil. Simultan mit den „Fridays for Future“ beschäftigte sich der Wettbewerb dieses Jahr ebenfalls mit Fragen rund um den Verkehr und deren Klimafolgen. Ist E-Mobilität eine Lösung? Oder synthetische Treibstoffe? Und welche Folgen hat der Reifenabrieb auf dem Asphalt? Fragen, die man sich wohl nicht nur schwitzend im Zug oder im ständigen Stau zu stellen vermag.

Weitere Infos:

(Text: Klein, Fotos: Klein)

 

   
© GYMNASIUM SIEGBURG ALLEESTRASSE - Alleestraße 2 - 53721 Siegburg - Tel: 02241 - 102 - 6600 / Fax: 02241 - 102 - 6612