Alles ALLtäglich?

Der Differenzierungskurs „Geographie-Physik“ der Jahrgangsstufe 9 des Gymnasiums Siegburg Alleestraße auf Exkursion zum Deutschen Museum in Bonn

Ob wir mit dem Navi ans Ziel kommen, ein Paket auf dem Sendungsweg verfolgen oder eine Radtour durch das Siebengebirge inklusive zuverlässiger Wetterprognose und exaktem Höhenprofil planen. Das alles ist eng verknüpft mit den Errungenschaften der Weltraumforschung, aber bereits Alltag. ALLtag sozusagen. Tatsächlich haben es die Satellitennavigation, der Datentransfer und zahlreiche innovative Materialien und Geräte in den vergangenen Jahrzehnten den Weg aus dem All in unser tägliches Leben gefunden.

Die Schülerinnen und Schüler des Differenzierungskurses „Geographie-Physik“ der Jahrgangsstufe 9 des Gymnasiums Siegburg Alleestraße nutzten die Wanderausstellung „INNOspaceEXPO – ALL.TÄGLICH!“ des Raumfahrtmanagements des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), um sich anhand interaktiver Exponat-Module einen Überblick darüber zu verschaffen, wie die Weltraumforschung das Leben auf der Erde verbessert hat. Dabei waren einige GSAler durchaus verblüfft, was „Astro-Alex“ und seine Kollegen auf der Internationalen Raumstation ISS eigentlich so alles machen.

Zudem begleitete der Mitarbeiter Robin Schönstein der AG Fernerkundung der Universität Bonn das GSA-Team, um die Arbeit des Projektes „Columbus Eye – Live-Bilder von der ISS im Schulunterricht“ und „KEPLER ISS“ den jungen Forschern vorzustellen. Schließlich profitieren die GSAler des Differenzierungskurses „Geographie-Physik“ mit dem Teilbereich Fernerkundung durch die Kooperationsvereinbarung mit der entsprechenden Arbeitsgruppe der Universität Bonn direkt von den digitalen Unterrichtsmaterialien und den Live-Videos von der ISS. Und das ist immer noch alles andere als ALLtäglich.

(Text: Christina Müller, Hans Klein, Fotos: Abdeljebbar Slika, Christina Müller)

   
© GYMNASIUM SIEGBURG ALLEESTRASSE - Alleestraße 2 - 53721 Siegburg - Tel: 02241 - 102 - 6600 / Fax: 02241 - 102 - 6612