2. Elternsprechtag am 24. Mai 2019

Sehr geehrte Eltern,

der 2. Elternsprechtag in diesem Schuljahr findet

am Freitag, 24. Mai 2019

in der Zeit von 14.00 -18.00 Uhr statt.

Ich lade Sie zu diesem Sprechtag herzlich ein.

Sie können über Ihre Kinder oder über die E-Mail Adresse des jeweiligen Lehrers/der jeweiligen Lehrerin einen Gesprächstermin vereinbaren (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Haben Sie bitte Verständnis, dass an diesem Tag die Gesprächszeit von 10 Minuten nicht überschritten werden kann. Für längere Gespräche vereinbaren Sie bitte einen separaten Termin.

Raumplan: Raumbelegung 2. Elternsprechtag am 24. Mai 2019

Beachten Sie, dass Ihre Kinder an diesem Tag in Kurzstunden unterrichtet werden (30 Minuten pro Stunde). Das Kurzstundenraster finden Sie auf unserer Homepage unter ‚Schulleben‘ oder im Lernbegleiter.

Eine Betreuung bis 14.00 Uhr ist bei Bedarf möglich. Bitte melden Sie Ihr Kind hierfür bis spätestens 20. Mai bei Frau Quirmbach an (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

In der Pausenhalle bieten Schüler*innen Kaffee und Kuchen an. Dort finden Sie ebenfalls unsere "Fundgrube“. Hier haben Sie die Möglichkeit, nach verlorenen Sachen Ihres Kindes zu schauen. Übrigens: Auf unserer Homepage können Sie sich über die im Sekretariat abgegebenen Fundsachen informieren.

Mit freundlichen Grüßen

S. Trautwein, OStD‘

-Schulleiterin-

Brief für den download: 2. Elternsprechtag am 24. Mai 2019

Preiserhöhung Mensa

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

leider sieht die Firma TroService sich gezwungen, die Preise für das Mittagessen in der Mensa anzuheben.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der beigfügten Datei: Preiserhöhung zum 29.04.2019

 

NEU Informationen zur Umstellung auf G9

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

an dieser Stelle informieren wir Sie über den weiteren Fortgang von G9.

Die Umstellung beginnt ab dem Schuljahr 2019/2020 für die Jahrgangsstufen 5 und 6 mit einer Wochenstundenanzahl von 180 Stunden. Hierzu kommen 8 sogenannte Ergänzungsstunden, die für die individuelle Förderung, das jeweilige Schulprofil, die ökonomische Bildung, die digitale Bildung, die Stärkung sprachlicher Kompetenzen und den MINT – Bereich genutzt werden sollen.

Allerdings ist die aktuell vom Schulministerium zur Verfügung gestellte Stundentafel (in ihr werden die einzelnen Fächer sowie die Stundenzahl für die verschiedenen Klassen festgelegt) nur vorläufig – die endgültige Fassung soll Anfang April vorliegen.

Schulintern hat es jedoch schon Vorüberlegungen gegeben:

  • Gespräche mit den Fachkonferenzvorsitzenden zur Stundentafel
  • Enge Kooperation mit den Teams des Ganztags und der Schulentwicklung
  • Treffen einer Arbeitsgruppe G9 bestehend aus Eltern, Lehrern und Schülern
  • Information der Schulpflegschaft

Unser besonderes Augenmerk liegt hierbei auf den Profilklassen.

Keine Änderungen wird es am zeitlichen Rahmen des Ganztages geben, d.h.:

Im Rahmen der jetzt ohnehin notwendigen Umstrukturierungen, führen wir bei Eltern, Lehrern und Schülern eine Umfrage durch, um unsere Angebote im gebundenen Ganztagsangebote zu evaluieren.

 

Wann kommt G9 in NRW?

Die Umstellung auf G9 wird ab dem Start des Schuljahres 2019/2020 - also ab August 2019 – erfolgen

Welche Kinder werden nach G9 unterrichtet?

Alle Kinder, die im Sommer 2019 auf das Gymnasium wechseln, starten ihre Schullaufbahn zu den Bedingungen des ab dann geltenden G9-Bildungsgang. Aber auch die Kinder, die seit Sommer 2018 das Gymnasium besuchen, werden ihr Abitur in neun Jahren ablegen. Zeitgleich mit ihrer Versetzung in die Klasse sechs im Sommer 2019 greifen für diese Kinder dann auch die neuen G9-Regelungen. Dies ist problemlos möglich, da in der fünften Klasse noch keine weiteren Fremdsprachen oder Wahlpflichtfächer belegt werden müssen. Die Kinder werden durch diesen Wechsel von G8 nach G9 keine Nachteile haben.

Wird das "alte" G9 auch das "neue" G9 sein?

Davon ist nicht auszugehen! Instrumente der individuellen Förderung, Vertiefungskurse, Projektkurse, Neigungsfächer u.v.m. wurden im Schulgesetz, den Lehrplänen und den Stundentafeln verankert. Es ist verbindlich festgelegt, wie viele Unterrichtsstunden unterrichtet werden müssen, um das Abitur ablegen zu können. An dieser Stundenmenge wird sich sicher nichts ändern. Sie kann nun jedoch auf neun statt auf acht Jahre verteilt werden.

Mögliche Schulabschlüsse nach der Sekundarstufe I

Bisher war die Frage der Vergabe des "mittleren Abschlusses" (auch "Realschulabschluss" oder "Fachoberschulreife" genannt) im G8-Bildungsgang ein Problem: Denn nach dem Ende der

Sekundarstufe I in der Klasse neun hatten die Schüler noch keinen derartigen Abschluss erworben. Diesen bekamen sie erst am Ende des ersten Jahres in der Oberstufe.

Im G9-Bildungsgang ändert sich dies: Die neuen G9-Schüler erwerben am Ende der zehnten Klasse den "mittleren Schulabschluss", nachdem sie an den zentralen Prüfungen teilgenommen haben.

Startet die zweite Fremdsprache in Klasse 6 oder 7?

Die zweite Fremdsprache am G9 Gymnasium setzt in Klasse 7 ein

Wann liegen die neuen Lehrpläne vor?

Sie sollen zum 1. August 2019 - dem Start von G9 - vorliegen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Trautwein

Schulleiterin

Aktuelle Verkehrssituation am GSA

Liebe Eltern,

das Wohl Ihres Kindes liegt Ihnen wie uns am Herzen. In der letzten Zeit beobachten wir häufiger Situationen, die  vielleicht auch Ihr Kind gefährden und  die wir Ihnen deshalb gerne schildern möchten:

Vor Unterrichtsbeginn kommen die Kinder und Jugendlichen aus allen Richtungen zur Schule geeilt, manche mit dem Fahrrad, andere zu Fuß. Die meisten erreichen am Schultor an der Alleestraße ihr Ziel, wo auch ein Zebrastreifen ein sicheres Queren der Straße ermöglichen soll. Die Schulbusse lassen Scharen von Schülern an der Haltestelle Alleestraße aussteigen und auch einige Eltern bringen ihre Kinder mit dem Auto zur Schule. So reihen sich Busse und Autos dicht an dicht.

Ein beliebter Haltepunkt für Eltern scheint direkt vor oder in unmittelbarer Nähe zum Zebrastreifen zu sein; schließlich muss man dort ja ohnehin wegen der überquerenden Kinder anhalten.

Ihr Auto allerdings versperrt anderen Verkehrsteilnehmern die Sicht, sodass Sie unbeabsichtigt zu einer großen Gefahr werden. Nachfolgende Fahrzeuge überschauen die Situation nicht und in der Annahme, dass nur ein Kind aussteigt, leiten diese einen Überholvorgang ein. Das Ausscheren und die Beschleunigung bei gleichzeitig unüberschaubarer Verkehrssituation machen den Zebrastreifen  für querende Kinder nun zur enormen Gefahr.

Häufiger aber mussten wir auch beobachten, dass Fahrradfahrer die haltenden Fahrzeuge überholen wollen und links ausscheren. Kontrolliert der Autofahrer beim erneuten  Anfahren nicht ganz genau was hinter oder bereits neben ihm passiert, wird die Situation für den Fahrradfahrer brenzlig.

Unsere dringende Bitte an Sie:

Sollten auch Sie Ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen wollen, bitten wir Sie inständig, die Möglichkeiten zum Ein- und Ausstieg an der Bachstraße (Rhein-Sieg-Halle) oder den Parkplatz am Haufeld zu nutzen.

Halten Sie bitte nicht an der Alleestraße vor dem Zebrastreifen!

Wir hoffen auf Ihre Unterstützung zugunsten eines sicheren Schulwegs.

 

Mit freundlichen Grüßen

Anke Braun Sabine Trautwein
Ansprechpartnerin für Verkehrssicherheit Schulleiterin

 

Startschuss für die Schulbuchbörse

Liebe Eltern,

unsere Schulbuchbörse kann starten!

Hier können Sie nach angebotenen gebrauchten Schulbüchern suchen oder diese verkaufen. Bitte nutzen Sie hierfür die vorgefertigten „Verkaufszettel“.

Diesen finden Sie hier: Verkaufszettel

Im Selbstlernzentrum steht eigens für die Schulbuchbörse eine Pinnwand/ Informationswand, an der die Zettel angebracht werden können.

Also schnell das Formular ausfüllen und entweder bitten Sie ihr Kind, diesen an die vorgesehene Pinnwand im Selbstlernzentrum zu heften oder Sie selber nehmen sich die Zeit, dort vorbei zu schauen.

Dann heißt es nur noch – warten, bis sich ein Käufer oder Verkäufer meldet!

   
© GYMNASIUM SIEGBURG ALLEESTRASSE - Alleestraße 2 - 53721 Siegburg - Tel: 02241 - 102 - 6600 / Fax: 02241 - 102 - 6612