Förderung  

   

OLEE-Chor

Der OLEE-Chor, der seinen Namen aus der Zusammensetzung seiner Mitglieder gewinnt Oberstufe, Lehrer, Eltern, Ehemalige ist seit seiner Gründung eine feste Größe im Kulturleben unserer Schule, der Stadt Siegburg und auch außerhalb unserer Region. Derzeit hat der Chor etwa 60 Mitglieder. Jedes Jahr wird ein größeres Werk einstudiert und in mehreren großen Konzerten präsentiert. Der Chor gestaltet aber auch das Adventskonzert maßgeblich mit.

Unter dem Arbeitstitel „Colours of Chants“ werden derzeit Musikstücke aus aller Welt geprobt. Interessierte Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Eltern und Ehemalige sind herzlich zum Mitsingen eingeladen.

 
OLEE_1

Der OLEE-Chor probt

donnerstags (19:00 – 20:30 Uhr)

in Raum P3.2.04 (großer Musikraum)

des Gymnasiums.

OLEE_2

Musikprojekt in 2016/17: Bella Italia

Wie der Untertitel „Von der Oper bis zur Schmonzette“ erahnen lässt, wurde im Schuljahr 2016/17 ein vielseitiges Programm in italienischer und deutscher Sprache einstudiert. Neben Opernchören wie dem „Gefangenchor“ aus Verdis „Nabucco“, der „Ouvertüre“ aus Rossinis „Der Barbier von Sevilla“ oder dem „Summchor“ aus „Madame Butterfly“ von Puccini führten wir auch bekannte italienische Lieder wie „O Sole Mio“, „Felicita“ und „Azzurro“ auf. Das Publikum wurde schließlich auch durch Schlager wie „Zwei kleine Italiener“ und „Capri Fischer“ sowie die unnachahmlichen Einlagen unserer Solisten Claudia Darius und Christoph Schebens zum Schmunzeln gebracht. Nicht nur die Siegburger Zuhörerinnen und Zuhörer waren begeistert, auch die Gäste der Premierenaufführung in Naumburg an der Saale zeigten sich ergriffen.

Musikprojekt in 2015/16: Sing & Swing - „It don’t mean a Thing if it ain’t got that Swing“

Unter dem Motto Sing & Swing präsentierten die Chöre des Gymnasiums Siegburg Alleestraße einen bunten Melodienreigen mit Highlights aus der Swingära. Der Rhythmus und Sound der goldenen Swingjahre hat eine ganze Generation geprägt. Mit Liedern von Gershwin bis Cicero, Cole Porter bis Robbie Williams, mit unvergänglichen Hits wie „In the Mood“, „Mack the Knife“ oder „Night and Day“ präsentierten wir ein unterhaltsames Programm mit Ohrwurmgarantie.

Neben den Schulchören (Unterstufen-, Mittelstufen- und OLEE-Chor) sorgte eine Jazzcombo mit Bläsergruppe für den richtigen Sound, die auch unsere langjährige Solistin, Claudia Darius unterstützte.

Musikprojekt in 2014/15: The Armed Man – A Mass for Peace

Der OLEE-Chor des Gymnasiums Siegburg Alleestraße feierte im Jahr 2015 sein 30-jähriges Bestehen und blickt auf eine langjährige Kulturarbeit und erfolgreiche Konzerttätigkeit im In- und Ausland zurück. Am 08. Mai 2015 jährte sich der VE-Day zum 70sten mal. Seit 70 Jahren herrschte nunmehr Frieden in Deutschland und dies war Anlass genug für ein größeres musikalisches aber auch interdisziplinäres Schulprojekt des Gedenkens.

Zusammen mit dem Madrigalchor Siegburg (Leitung: Radegund Ebus) und den Candlelight Singers Niederkassel (Leitung: Volker Caspari) führte der OLEE-Chor die Friedensmesse „The Armed Man – A Mass for Peace“ von Karl Jenkins auf. Dieses Werk schuf Jenkins zur Zeit des Kosovokrieges. Es wurde im April 2000 in der Royal Albert Hall in London uraufgeführt. Basierend auf dem französischen „L´homme armé“-Lied aus dem 15. Jahrhundert, das bereits Palästrina in einer Messkomposition aufgriff, wurden verschiedenste Texte aus verschiedenen Epochen vertont.

Das Werk beleuchtet sowohl den Horror des Krieges als auch die Vision eines friedlichen Millenniums und changiert in seinen musikalischen Facetten und Satztechniken zwischen Mittelalter und Moderne, zwischen Orff, Rutter, Penderecki und Williams. Jenkins ist mit dieser Messe ein bedeutender Beitrag zum überkonfessionellen Bemühen um Frieden gelungen, dessen transkonfessionellen Charakter wir betonen.

Musikprojekt in 2014: Bonsoir Paris

Nach dem erfolgreichen Ausflug in die Welt des barocken Oratoriums (Infos zum Projekt Salomon s. u.) hat sich der OLEE-Chor in diesem Projektjahr der musikalischen Seite der Weltmetropole unseres Nachbarlandes gewidmet. Lieder über Paris, Werke aus dem Schaffen von Komponisten, die in Paris tätig waren oder Stücke, die in Paris spielen – all dies findet sich zu einem bunten Potpourri bekannter und eingängiger Melodien.

Es erklingen französische Chansons, Musicalmedleys aus „Les Misérables“ und „Der Glöckner von Notre Dame“ aber auch französische Madrigale oder die „Barcarole“ aus „Hoffmanns Erzählungen“, als Erinnerung an die Geburtsstadt der Operette.

Musikprojekt in 2013: Salomon – Oratorium von G.F. Händel

Nicht nur alle Beteiligten, auch die Presse war sich einig: Die Aufführung des OLEE-Chores von Händels Oratorium „Salomon“ war ein überwältigender Erfolg. Im Musikprojekt 2012/2013 hatte der Chor das imposante und umfangreiche Werk, das in der Doppelchörigkeit bis zu achstimmige Fugen forderte, einstudiert und mit Orchester aufgeführt. Auch im Orchester waren hierbei Schülerinnen und Schüler, Ehemalige und Eltern unserer Schule tätig, die zusammen mit dem Holzlarer Kammerorchester einen wunderbaren Klangkörper formten, über dem sich der Chor voll entfalten konnte.

 Musikprojekt in 2011: „Operetten-Gala“

„Dein, ist mein ganzes Herz!“ – Der OLEE-Chor im Land der Operette!
Auch in diesem Jahr hat unser Chor ein interessantes und spannendes Programm für unsere Schule zusammengestellt. Unser Thema ist „Operette“, wobei der Bogen von der komischen Oper („Die Fledermaus“ von J. Strauß) über die typische Operette (Léhars „Die lustige Witwe“ oder Kálmáns „Gräfin Mariza“) bis hin zum Singspiel („Im weißen Röss´l“) reicht. Die ausgewählten Stücke werden wir im Sommer 2011 in einer „Operettengala“ zu Gehör bringen.
Das Programm gestaltet sich auch dieses Mal wieder sehr abwechslungsreich aus meist bekannten und immer wieder gern gehörten Stücken und wird sowohl vom Chor als auch von unseren inzwischen beinahe dazugehörenden Solisten bestritten. Neben vertrauten Stimmen wie der unseres Tenors Rolf Schmitz, der bereits unser Renaissanceprogramm mit uns bestritten hat und unserer Stammsolistin Claudia Darius tritt ein Neuzugang in unsere Reihen, dessen elegante Baritonstimme sie sicher entzücken wird. Wir konnten aber auch eine junge Sopranistin mit einer außergewöhnlich schönen Stimme gewinnen, auf deren Beiträge wir uns ganz besonders freuen und die wir Ihnen gerne ans Herz legen möchten!

Musikprojekt in 2010: In Paradisum - Geistliche Musik um 1900

Das Großprojekt 2010 des OLEE-Chores war dem Bereich der geistlichen Musik um 1900 gewidmet und brachte Werke der französischen Romantik zu Gehör. Neben Motetten von Maurice Duruflé und dem großen Psalm 150 von César Franck standen im Zentrum des Projekts die wohl populärste Requiemvertonung der Musikgeschichte: Das Requiem von Gabriel Fauré. Entgegen den großen Requienvertonungen von Mozart oder Verdi steht Faurés Werk ganz im Zeichen der zuversichtlichen Erlösung, woher es seinen ungemein tröstlichen und beinahe anmutigen Charakter gewinnt. Dieser versöhnliche Gedanke wurde bis in das Schlusswerk des Konzertes getragen, in dem sich mit César Francks „panis angelicus“ alle Beteiligten zu einem gemeinsamen Lied vereinten.

Beteiligt waren neben dem OLEE-Chor zwei renommierte Solisten: Claudia Darius und Christoph Scheeben. Beide hatten schon in mehreren erfolgreichen Projekten mit uns zusammengearbeitet und sind in ihren Stimmfächern führende Größen in der Region; auch diesmal bereicherten sie mit Solobeiträgen das Programm, wobei sie sich sogar trauten, so bekannte Stücke wie das weltberühmte „Ave Maria“ von Charles Gounod aufzugreifen. Begleitet wurden Chor und Solisten von Dirk Hartmann. Zusätzlich wurde das Programm im Rahmen einer internationalen Kulturbegegnung begleitet, die den Chor nach Tschechien führt.

Mit Werken der französischen Romantik setzt der OLEE-Chor die Tradition fort, sich im Dreijahresrhythmus mit geistlicher Musik zu beschäftigen. Wir erinnern hier an unser Magnificat-Projekt aus 2007.

Zeitungsartikel über das Magnificat-Konzert des Olee-Chores.

Kleine Hörprobe des Magnificat !

 

   
© GYMNASIUM SIEGBURG ALLEESTRASSE - Alleestraße 2 - 53721 Siegburg - Tel: 02241 - 102 - 6600 / Fax: 02241 - 102 - 6612