Förderung  

   

Ehemaligenbetreuung


Das Gymnasium Alleestraße betreibt eine nach Zahl und Aktivitäten umfangreiche Ehemaligenbetreuung.

Eine Liste der Abiturientinnen 1942-54 mit Angabe der Wohnorte, Berufe und Namensänderungen durch Heirat in der Festschrift zur Einweihung des neuen Schulgebäudes 1954 – damals gab es noch keinen Datenschutz – gab den Anlass, eine Ehemaligen-Datei aufzubauen. In den Jahren 1982-84 gelang es, die meisten Adressen dieser Ehemaligen ausfindig zu machen und dazu auch die der nachfolgenden Abiturjahrgänge sowie ebenfalls die der ehemaligen Lyzeums-Schülerinnen aus der Zeit vor 1942, als es noch keinen Schulabschluss mit Abitur gab. Dank der gleichzeitigen Anschaffung der ersten Computer für die Schule konnte so eine EDV-Datei mit zunächst ca. 1800 Adressen aus den 1920er bis 80er Jahren erstellt werden. Um der Ehemaligen-Betreuung Leben einzuhauchen und die Beziehung der früheren Schülerinnen – Jungens gibt es erst seit 1973 an der Schule – mit ihrer alten Schule zu vertiefen, wurde beschlossen, alle Ehemaligen zu einem Treffen in der Schule einzuladen. Die Reaktion war überwältigend: ca. 1200 Gäste bevölkerten am 27. April 1985 das Schulgebäude! Seither wird alle vier Jahre zu einem großen Ehemaligen-Treffen eingeladen – das 8. Treffen fand im Herbst 2013 statt –, immer mit dem begeisterten Zuspruch von weit über tausend Besuchern. Auch in den Jahren zwischen den Treffen ist der Kontakt Schule - Ehemalige recht lebhaft.

Heute enthält die Datei nahezu 6300 Namen, davon werden ca. 4600 mit einer gültigen Anschrift geführt. Mit Namen, Abgangsjahr und Anschrift (und möglichst auch E-Mail-Adresse) wurden bzw. werden aufgenommen:

  • alle die vor 1942 das damalige Lyzeum mit der Mittleren Reife abgeschlossen haben
  • alle Abiturienten seit 1942
  • alle aus den Jahrgängen 10-13, die vor dem Abitur die Schule verlassen haben
  • jeder aus anderen Jahrgängen, der aufgenommen werden möchte.

Wer seine Kontakt-Daten nicht zur Verfügung stellen möchte, wird nur namentlich registriert.

Selbstverständlich dient die Datei ausschließlich schulinternen Zwecken! Das sind z.B. Einladung zu Ehemaligentreffen, Hilfen bei Klassen-/Jahrgangs-/Jubiläumstreffen, gelegentliche Benachrichtigung schulnah wohnender Ehemaligen zu besonderen Schulveranstaltungen.

Wünsche der Ehemaligen-Betreuung

  • geben Sie bei allen Benachrichtigungen immer Ihren (tatsächlichen oder potentiellen) Abiturjahrgang an, damit Sie – insbesondere bei Namensgleichheit – richtig zugeordnet werden können
  • BITTE geben Sie auch der Schule die Änderung Ihrer Postanschrift und gegebenenfalls auch Ihrer E-Mail-Adresse bekannt!!! Häufige Beschwerden über die Nicht-Einladung zu einem Ehemaligentreffen z.B. beruhen ausschließlich darauf, dass der Schule eine aktuelle Anschrift NICHT mitgeteilt wurde
  • bitte geben Sie der Schule Ihre E-Mail-Adresse bekannt, wir haben erst ca. 1000, zumeist von jüngeren Ehemaligen; der Kontakt per E-Mail spart erheblich Portokosten
  • es wäre hilfreich, wenn die Schule mehr Kenntnisse hätte von den Berufen bzw. der beruflichen Stellung der Ehemaligen – damit die Schule gegebenenfalls in irgendeiner Form davon profitieren könnte. Ein Beispiel: Gelegentlich veranstaltet die Schule einen Berufsinformationstag für die Schüler – wenn man dazu Fachleute oder Unternehmer aus der Umgebung ansprechen könnte, die einen Beruf, eine Laufbahn, ein Unternehmen präsentieren und erläutern könnten, wäre das eine große Hilfe. Und hin und wieder sucht die Schule für bestimmte Veranstaltungen oder Vorhaben auch Sponsoren. Sofern Sie sich dazu verstehen könnten, Angaben zu Ihrem Beruf zu machen, wäre die Schule sehr dankbar.

Kontakt:

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder direkt
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

   
© GYMNASIUM SIEGBURG ALLEESTRASSE - Alleestraße 2 - 53721 Siegburg - Tel: 02241 - 102 - 6600 / Fax: 02241 - 102 - 6612