Förderung  

   

Schularchiv

Das Schularchiv ist ein in die Schule ausgelagerter Teil des Historischen Archivs der Stadt Siegburg. Es untersteht also der Aufsicht des Stadtarchivs und wird von dort auch fachlich beraten. In der heute bestehenden Form wurde es 1987 eingerichtet. Anlass war die Herausgabe einer Festschrift zum 125jährigen Bestehen der Schule, die ausschließlich Dokumente zur Schulgeschichte enthalten sollte. Die Suche nach entsprechenden Materialien war mühsam, da diese ohne Systematik im ganzen Schulgebäude verteilt und zum Teil in ihrem historischen Wert auch nicht erkannt worden waren. (Zum Beispiel fanden sich hochinteressante Bücher mit Protokollen von Lehrerkonferenzen aus den 1920er Jahren sowie alte Zeugnisse unter dem Altpapier im Heizungskeller). Eine zentrale Aufbewahrung einzurichten, erschien also geraten.

Im Schularchiv wird alles gesammelt und aufbewahrt, was in irgendeiner Weise die Geschichte, Entwicklung und Verwaltung der Schule betrifft. Leider wurde, bis auf wenige Ausnahmen, das gesamte Archivmaterial aus der Vorkriegszeit beim Bombenangriff auf Siegburg am 28.12.1944, bei dem die Schule weitgehend zerstört wurde, vernichtet – sofern es sich nicht im Stadt-, Kreis- oder Landesarchiv befand. Der heutige Archivbestand beinhaltet daher im Wesentlichen Materialien aus der Zeit nach 1945. Abgesehen von den Verwaltungsakten werden sonstige Materialien allerdings erst seit 1987 systematisch gesammelt und geordnet.

Zum Bestand gehören:

  • Akten der Schulverwaltung
  • Abituraufgaben ab Ende der 1940er Jahre sowie die Abiturarbeiten der jeweils letzten 10 Jahre (Aufbewahrungsfrist), dazu jeweils einige Musterexemplare aus den vorangegangenen Jahren
  • die Schule betreffende Zeitungsartikel
  • eine umfangreiche Fotosammlung (mit zum Teil bis in die Zeit vor dem Ersten Weltkrieg reichenden Bildern)
  • Baupläne des Schulgebäudes
  • Materialien unterschiedlichster Art, die im Zusammenhang mit Schulveranstaltungen – z.B. Projektwochen, Konzerten, Theateraufführungen, Feiern, Jubiläen, Fahrten, Sportveranstaltungen – entstanden: Festschriften, Schülerzeitungen, Abi-Zeitungen, Plakate, Programmhefte, Programmzettel, Jahrbücher, Berichte, Sieger-Urkunden, CDs, DVDs und natürlich die wenigen Materialien, die beim Bombenangriff 1944 zufällig verschont blieben (z.T. mit "dekorativen" Brandspuren), darunter Schulberichte, Protokollbücher, vor allem auch Zeugnisse.

Kontakt:

 

   
© GYMNASIUM SIEGBURG ALLEESTRASSE - Alleestraße 2 - 53721 Siegburg - Tel: 02241 - 102 - 6600 / Fax: 02241 - 102 - 6612