Abiturvorbereitung 2020

Gymnasium Alleestraße setzt auf digitale Kommunikation

Abgeklebte Laufwege auf den Fluren, Einbahnstraßenregelungen, Desinfektionsmöglichkeiten und Menschen mit Mundschutz. Der Abiturjahrgang 2020 des Gymnasiums Siegburg Alleestraße hatte sich die Abiturvorbereitung sicher anders vorgestellt.

 

Kein normaler Schulunterricht bis zu den Osterferien, keine Mottowoche und kein pünktlicher Start der Prüfungen. Zwar haben die zukünftigen Abiturientinnen und Abiturienten seit dem 23. April die Möglichkeit, wieder in die Schule zu kommen und sich mit Ihren Lehrerinnen und Lehrern auszutauschen, Fragen zu stellen und untereinander zu kommunizieren, allerdings gehören auch einige Lehrkräfte zur sogenannten Risikogruppe und dürfen deshalb die Schule nicht besuchen. Um einen Austausch trotzdem zu ermöglichen, findet der Unterricht zwar im Klassenraum, mit persönlich anwesenden Schülerinnen und Schülern statt, aber die Lehrerin oder der Lehrer schaltet sich technisch per Bildschirm von zuhause zu. Ungewöhnlich, aber trotzdem höchst effektiv.

Wenn die Corona-Krise also etwas Gutes gebracht haben sollte, dann die noch schnellere Umsetzung digitaler Möglichkeiten in der Schule. Nicht nur für die Abiturientinnen und Abiturienten, sondern auch für alle übrigen Klassen des GSA gehören digital bereitgestellte Aufgaben, Videokonferenzen untereinander und mit den Lehrenden seit einigen Wochen, in denen der persönliche Kontakt nicht mehr möglich ist, plötzlich zum Schulalltag. Eine Entwicklung, die die Schulentwicklung auch nach der Krise weiter prägen wird.

(Text/Foto: S. Trautwein)

   

Auszeichnungen  

 
 
 
mzs-digitaleschule-signage_a4.png
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

   
© GYMNASIUM SIEGBURG ALLEESTRASSE - Alleestraße 2 - 53721 Siegburg - Tel: 02241 - 102 - 6600 / Fax: 02241 - 102 - 6612