Aufräumen - (k)ein Kinderspiel

_(KkfliiimrrnnnnneeeeasddA)..

Alte Fummel, der staubige Dachboden, das Gerümpel im Keller und selbst die Krims-Krams-Schublade, in der noch der Geruch von Oma weiterlebt, ist in diesen Tagen nicht mehr sicher. Wir haben Zeit und nutzen sie... ZUM AUFRÄUMEN. Das führt zu einer regelrechten Altkleiderflut, der sich der Dachverband Fairwertung, ein Netzwerk gemeinnütziger Altkleidersammler, gar nicht mehr erwehren kann. Die "Passt-sicher-mal-wieder-Jeans", landet ebenso im Kleidersack wie das "Könnte-man-mal-zum-Streichen-anziehen-T-shirt" und selbst das "Weißt-Du-noch-Kleid" vom ersten Kuss verschwindet auf nimmer wiedersehen. Schade eigentlich, da könnte man doch noch einen künstlerischen Zwischenschritt einfügen, oder?

Diesen Gedanken hatte die Kunstlehrerin Anke Braun vom Gymnasium Siegburg Alleestraße und überlegte weiter. Im Bücherregal fand sie einen Bildband des Schweizer Künstlers Ursus Wehrli mit dem Titel: "Die KUNST, AUFzuRÄUMEN". Herrlich, wie und was Herr Wehrli alles aufräumt und sortiert: Die Buchstaben in der Suppe, die Badewiese samt Handtuch, Sonnenschirm, Badekrokodil und die Besitzer desselben, aber auch das unaufgeräumte Schlafzimmer des Künstlers Vincent van Gogh in Arles. Mit einer Nagelschere und viel Geduld wagt er sich an Kunstwerke von Picasso, Miró, Matisse und anderen und sortiert fein säuberlich, eigentlich pedantisch nach Farben, Formen und immer im Zeichen der Ästhetik. Ursus Wehrli ist durch seine Kunst und mit seiner Art aufzuräumen bekannt wie ein bunter Hund, war schon mehrmals zu Gast bei der Sendung mit der Maus und hat 2017 sogar den German Design Award erhalten.

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5A und 6B ließ Frau Braun nach dem berühmten Vorbild selbst aufräumen, zunächst online, dann eine Ecke oder Schublade zuhause und schließlich ein Kunstwerk. Wunderbare Ergebnisse sind entstanden, die die Kinder fotografisch festgehalten haben und manchmal kann man sich das Schmunzeln nicht verkneifen. Natürlich hat Frau Braun auch die eine oder andere "Danke-Mail" von Eltern erhalten, die sich jetzt über farblich sortierte Kerzen, aufgeräumte Regalfächer oder eine künstlerische Innenhofgestaltung freuen. Dass Unterricht in Zeiten von Corona Spaß machen kann, zeigen die Bilder eindrucksvoll. Frau Braun ärgert sich wohl nur, dass sie die Kinder zum Aufräumen nicht zu sich nach Hause bestellen durfte.

(Text/Foto: Anke Braun)

   

Auszeichnungen  

 
 
 
mzs-digitaleschule-signage_a4.png
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

   
© GYMNASIUM SIEGBURG ALLEESTRASSE - Alleestraße 2 - 53721 Siegburg - Tel: 02241 - 102 - 6600 / Fax: 02241 - 102 - 6612