Elternbrief 9. April '21

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, 

wie Sie den Medien bereits entnehmen konnten, wird es in der ersten Woche nach den Osterferien eine Rückkehr zum Distanzunterricht geben. Diese Maßnahme der Landesregierung ist zunächst auf eine Woche beschränkt. Hiervon nicht betroffen sind die Abschlussklassen Q1 und Q2. Die Q1 kommt ab dem 12.4.2021 vollständig zur Schule (kein Wechselunterricht). Die angesetzten Klausuren finden wie geplant statt. Genauere Informationen teilt Frau Gläßner über Teams mit. 

Die Planungen für die Q2 bleiben unverändert. In beiden Jahrgangsstufen finden zweimal Corona-Tests statt. 

Die für die erste Woche geplanten Klassenarbeiten der Sekundarstufe I müssen neu terminiert werden. Hierüber informieren die Klassen- bzw. Fachlehrer*innen, sobald wir erfahren, wie die längerfristige Planung gedacht ist. Auch nach den Osterferien steht wieder eine Notbetreuung zur Verfügung. Die Anmeldung erfolgt über das folgende Formular: Anlage zur Anmeldung Betreuung ab dem 12.04.2021.pdf

Unangetastet bleibt die Vorgabe, sobald der Präsenzunterricht wieder startet, zweimal wöchentlich Corona-Tests an der Schule durchzuführen. Diese werden, anders als vor den Osterferien, verpflichtend sein. Sollte sich ein Schüler oder eine Schülerin nicht in der Schule testen wollen, kann auch der Nachweis eines offiziellen Testzentrums vorgelegt werden. Dieser darf jedoch nicht älter als 48 Stunden sein. Ein Besuch des Unterrichts ohne Test, bzw. negativem Testergebnis, ist leider nicht möglich. 

Wir bitten Sie, uns bis zum 15.4.2021 per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) unter der Angabe von Name und Klasse Ihres Kindes mitzuteilen, wenn Ihr Kind sich in einem außerschulischen Testzentrum testen lässt.  

Wir wünschen Ihnen und euch einen guten Start nach den Osterferien, auch wenn wir ihn uns etwas anders gewünscht hätten. 

Herzliche Grüße  

Sabine Trautwein und Evelyn Pfalz 

 

Elternbrief - Ostern 2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

nach zwei Wochen Wechselunterricht, einer Coronatestung und der Mottowoche unserer Abiturientinnen und Abiturienten starten wir heute in die Osterferien. Der wiederkehrende persönliche Kontakt hat uns alle sehr gefreut und bereichert. Die Tage erscheinen wieder strukturiert, das Zusammensein mit Freundinnen und Freunden, Kolleginnen und Kollegen erleichtert das Lernen und das Lehren.

Hoffen wir gemeinsam, dass sich die Infektionszahlen so entwickeln, dass zumindest der wechselweise Präsenzunterricht erhalten bleibt. Nach Aussage des Schulministeriums ist diese Unterrichtsorganisation zunächst bis zum 23. April geplant und die Testungen sollen auf zwei pro Woche ausgedehnt werden. Auch das Abitur wird in diesem Jahr wieder unter besonderen Vorzeichen stattfinden. Alle Vorkehrungen für einen reibungslosen organisatorischen Ablauf wurden bereits getroffen. So können auch dieses Mal wieder einige Klausuren in der Rhein Sieg Halle geschrieben werden und auch die Prüfungen im Hause werden natürlich unter strengen Hygienevorgaben ablaufen. Unseren Abiturientinnen und Abiturienten wünschen wir für die bevorstehende Zeit alles Gute und viel Erfolg!

Die Zeit bis zu den Sommerferien ist aber auch dieses Jahr wieder mit vielen Fragezeichen versehen. Sobald sich diese im Laufe der Osterferien in Ausrufezeichen verwandeln, werden wir Sie und euch natürlich sofort informieren. Wie Sie ja bereits wissen, wird es in diesem Schuljahr keine „Blauen Briefe“ geben. Da aber dennoch Versetzungen ausgesprochen werden müssen, informieren wir Sie natürlich über eventuell nicht ausreichende Leistungen, suchen das Gespräch mit Ihnen und überlegen gemeinsam, wie Leistungen verbessert werden können. 

Das Wort „gemeinsam“ erhält in Krisenzeiten nochmal eine neue, eine herausragende Bedeutung. Nur gemeinsam wird es uns gelingen, die nach wie vor schwierige Zeit zu meistern und gestärkt aus ihr hervorzugehen.

Umso mehr möchten wir uns an dieser Stelle für die vielen positiven Stimmen und die großzügigen Spenden zu unserer „Summer School“ bedanken. Der Rückhalt aus der Schulgemeinschaft ermutigt uns, diesen Weg weiter zu gehen und auch zukünftig neue und vielleicht auch ungewöhnliche Projekte anzugehen.

In der Hoffnung auf eine gesunde und erholsame Zeit senden wir herzliche Grüße

Sabine Trautwein und Evelyn Pfalz

 

 

„GSA Summer School” – Fit ins neue Schuljahr!

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler

am Gymnasium Alleestraße versuchen wir jeden Tag mit der gerade aktuellen Entwicklung der Pandemie und dendaraus resultierenden Herausforderungen Schritt zu halten und uns auf die immer neuen Bedingungen einzustellen.

Es heißt kreativ zu sein und neue Wege zu beschreiten.

In diesem Zusammenhang stellen wir uns gerade die Frage, wie wir die bei unseren Schülerinnen und Schülern entstandenen Lücken, sowohl im fachlichen als auch im sozialen Bereich, auffangen können. Wir möchten daher in der letzten Woche der Sommerferien vom 9. bis 13. August eine „Summer School“ durchführen, bei der am Vormittag zwischen 9 und 12 Uhr Unterricht in Form von Wiederholungsphasen vorgesehen ist und am Nachmittag zwischen 14 und 16 Uhr sportliche Aktionen im Vordergrund stehen sollen.

Link zur Präsentation: Summer School

Der Unterricht, insbesondere in den Hauptfächern, soll unter anderem von unseren Referendarinnen und Referendaren, Praktikantinnen und Praktikanten den Lerncoaches und ehemaligen Kolleginnen übernommen werden. Er dient der Wiederholung und der Aufarbeitung der Unterrichtsinhalte, die in den Phasen des Distanzunterrichts zu kurz gekommen sind.

Nach dem Unterricht besteht die Möglichkeit, in der Mensa ein Mittagessen einzunehmen, bevor dann die sportlichen Aktivitäten des Nachmittags starten. Ob dies jedoch realisierbar ist, hängt von der Zahl der Anmeldungen ab. Sollten diese zu gering sein, müsste Verpflegung mitgebracht werden.

Für den Nachmittag stehen folgende Angebote zur Auswahl:

 

Tennis im Tennisclub Blau Weiß Siegburg

 

Rudern im Siegburger Ruderverein

 

Golf im Golf Club Schloss Auel

 

Hiphop Dance /Musical Dance durchgeführt an der Schule durch eine Trainerin des Siegburger Turnvereins

 

Auch diese Angebote gelten natürlich vorbehaltlich ausreichender Anmeldezahlen.

 

Die Schülerinnen und Schüler müssen sich für ein Sportangebot entscheiden. Ausnahme bildet hier das Rudern, das nur an zwei Tagen angeboten werden kann und nur für Schülerinnen und Schüler ab der 6. Klasse, die über ein Schwimmabzeichen in Bronze verfügen, gilt. Es ist ansonsten nicht vorgesehen, die Sportarten während der Woche zu wechseln.

 

Der Transport zu den einzelnen Sportstätten erfolgt durch ein lokales Taxiunternehmen.

 

Die „Summer School“ kann nur als Paket gebucht werden, d.h. Unterricht und Sport.

Um das Interesse abzufragen, hier der Link zur digitalen Abfrage https://t1p.de/gsa-summerschool2021

Die genauen zeitlichen und organisatorischen Abläufe gehen Ihnen und euch zu, sobald wir einen Überblick über die Teilnehmerzahl haben. Auch an dieser Stelle müssen wir leider wieder darauf hinweisen, dass die „Summer School“ natürlich nur stattfinden kann, wenn die Infektionszahlen dies zulassen!

Zwar ist es uns gelungen, mit der Kreissparkasse Köln, dem Kinderschutzbund, der Zonenspende der sieben Lions-Clubs aus dem Rhein-Sieg-Kreis, unserem Förderverein und einiger lokaler Sponsoren, großzügige finanzielle Sponsoren zu finden, dennoch sind die sich ergebenden Kosten immens.

Daher freut sich insbesondre unser Förderverein über Spenden, um auch weiterhin Projekte dieser oder anderer Art verwirklichen zu können.

Wir freuen uns auf möglichst viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer und eine spannende letzte Ferienwoche!

Herzliche Grüße

Sabine Trautwein und Evelyn Pfalz

Unsere neuen Praxissemsterstudentinnen und -studenten

Unsere neuen Praxissemsterstudentinnen und -studenten

Das Praxissemester hat begonnen! Zwei neue Praxissemesterstudentinnen und -studenten traten am Montag (01.03.2021) ihr Praxissemester am GSA an, um für die kommenden fünf Monate unterrichtliche Erfahrungen zu sammeln.

Foto:

  • Lea Becker (Musik und Chemie)
  • Philip Heitmüller (Kunst und Deutsch)

Gymnasium Alleestraße will´s wissen

Umfrage zum Distanzunterricht lässt positiv in die Zukunft blicken

„Es ist nicht die stärkste Spezies, die überlebt, auch nicht die intelligenteste, es ist diejenige, die sich am ehesten dem Wandel anpassen kann.“ Diese Aussage des Naturforschers Charles Darwin hat, obwohl sie aus dem 19. Jahrhundert stammt, nichts an Aktualität verloren. In der gegenwärtigen, für die Gesamtgesellschaft herausfordernden Situation, gilt es, mehr denn je, mit der Zeit zu gehen und sich den Gegebenheiten anzupassen. In diesem Prozess stehen die Schulen besonders im Fokus. Distanzunterricht, technische Voraussetzungen und digitale Ausstattung sind gerade die meist diskutierten Themen im Schulalltag. Dies nahm das Gymnasium Siegburg Alleestraße zum Anlass, bei Eltern, dem Lehrerkollegium und der Schülerschaft eine Umfrage zum bisher erteilten Distanzunterricht durchzuführen. Unter erfreulich hoher Beteiligung beantworteten die Gruppen Fragen zu den technischen Voraussetzungen, der Durchführung von Videokonferenzen und zur Bewältigung der Aufgaben im Distanzunterricht. Die drei Gruppen zeigten sich mit der Ausstattung und der Arbeit, basierend auf dem Programm MS-Teams, sehr zufrieden.

Alle 266 Schülerinnen und Schüler, die an der Umfrage teilgenommen haben, gaben an, einen Zugang zu MS-Teams zu haben. 263 kommen mit dem Programm sehr gut oder gut zurecht und haben auch zuhause die notwendigen technischen Voraussetzungen. Auch die Aussagen zu den gestellten Aufgaben im Distanzunterricht und den durchgeführten Videokonferenzen fielen überwiegend positiv aus. Insgesamt also ein sehr erfreuliches Zwischenergebnis.

Dennoch ruhen sich die Verantwortlichen natürlich nicht auf diesem Ergebnis aus, sondern sind weiter auf dem Weg der Optimierung. Hierzu gehört das kürzlich angeschaffte Kamera- und Soundsystem, das es Lehrerinnen und Lehrern, die pandemiebedingt nicht am Präsenzunterricht teilnehmen können, noch besser ermöglicht, ihre Klassen und Kurse von zuhause aus zu unterrichten. Auch die flächendeckend installierten großen Fernseher und Projektionsflächen, die Ausstattung aller Lehrkräfte und der 5. und 6. Klassen mit IPads, bereichern den Schulalltag sowohl im Präsenz- als auch im Distanzunterricht. Sich den aktuellen Gegebenheiten anpassen zu müssen, wird also das Schulleben auch über die Corona-Krise hinaus nachhaltig prägen.

 

   

Auszeichnungen  

 
 
 
mzs-digitaleschule-signage_a4.png
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

   
© GYMNASIUM SIEGBURG ALLEESTRASSE - Alleestraße 2 - 53721 Siegburg - Tel: 02241 - 102 - 6600 / Fax: 02241 - 102 - 6612