Worth the risk? - A video about the emotional journey while being abroad

ERASMUS+ 2019/20

Inhalt: Immer weniger Schülerinnen und Schüler trauen sich zu ins Ausland zu gehen und das gewohnte Umfeld zu verlassen. Das Interagieren mit Menschen aus anderen Kulturen, die Kommunikation auf einer Fremdsprache und das Reisen ohne die Familie kann für viele Kinder angsteinflößend sein. Jedoch sind es genau diese Erfahrungen, die einen persönlich wachsen lassen und auch im Alltag einen differenzierten Blick auf viele Dinge ermöglichen.

Dieses Projekt soll Kindern in ganz Europa die Angst vor dem Unbekannten nehmen und zeigen, dass es normal ist, diese Unsicherheit zu spüren. Gleichzeitig soll Ihnen der Wert der Erfahrung bewusst werden, sodass sie den Mut fassen können den Schritt zu wagen.

Die Schülerinnen und Schüler des GSA, die sich für die Teilnahme entschieden haben, befassen sich mit genau diesem emotionalen Thema und reflektieren während eines Austauschs mit einer Schule in Spanien in Form eines Videoblogs oder eines Tagebuchs ihre Erwartungen, Ängste und Hoffnungen. Bei verschiedensten integrativen Aktivitäten werden sie ebenfalls mit der Kamera begleitet, sodass am Ende des Projekts ein kleines Video über unsere „emotionale Reise“ entsteht, an der Kinder, die ähnliche Ängste verspüren, teilnehmen und sich inspirieren lassen können.

 

Durchführung: wöchentliche AG, 8 Tage in Murcia (Spanien), 8 Tage in Siegburg

In einer wöchentlichen AG werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf den Austausch vorbereitet. Zunächst lernen sie die Austauschpartner*innen aus Spanien durch kleine selbstgedrehte Videos kennen und stellen sich und ihre Schule vor. Im nächsten Schritt wird der Besuch der Spanier in Siegburg unter der Fragestellung „Was können wir tun, damit unsere Austauschpartner*innen sich bei uns wohlfühlen?“ geplant. Darauffolgend werden die Austausche sprachlich vorentlastet, sodass die Schülerinnen und Schüler über das wichtigste Vokabular in spanischer Sprache verfügen, um sich sowohl in den Gastfamilien als auch bei den Projekten ausdrücken zu können. Zum Schluss werden die Austausche durchgeführt: es wird zuerst einen Besuch bei unserer Austauschschule in Murcia geben und darauffolgend einen Rückbesuch der Spanier bei uns in Siegburg.

 

Teilnehmer*innen:

17 Schülerinnen und Schüler des Spanischkurses der 9. Klasse werden an diesem Projekt teilnehmen und haben sich dazu bereit erklärt, ihre Gefühle während des Projekts genau unter die Lupe zu nehmen und zu teilen. Die Leitung der AG übernehmen die Spanischlehrerinnen Marie Nazlier und Inken Hoischen.

Folgende Schülerinnen und Schüler arbeiten in der AG mit und werden an dem Austausch teilnehmen:

Lena Marie Breunig

Lilly Sophie Breunig

Egbal Eltegani

Sophie Gerz

Kiya Hassanieh

Laura Herboldt

Emeline Hefter

Vinzenz Hochstrasser

Simon Hornfischer

Lamyaa Khalaf

Synja Johnson

Christina Plieske

Frida Preis

Carolin Münz

Linda Steffens

Carla Vonderbeck

Lisa Weege

Aktuelle Information (01.05.2020): Aufgrund der Covid-19 Pandemie, muss das Projekt leider frühzeitig abgebrochen werden. Die Schülerinnen und Schüler des GSA konnten zwar noch im Januar den Austausch in Spanien durchführen, jedoch wird es leider keinen Rückbesuch unserer Partnerschule geben.

Trotz dieser enttäuschenden Nachricht, haben wir alle sehr viel von diesem Projekt gelernt und sind glücklich, daran teilgenommen zu haben! Auch wenn der Film nun nicht mehr für andere Schülerinnen und Schüler fertiggestellt werden kann, möchten wir diese Erfahrung nicht missen.

Das GSA freut sich auf weitere spannende Projekte!

Artikel:

   
© GYMNASIUM SIEGBURG ALLEESTRASSE - Alleestraße 2 - 53721 Siegburg - Tel: 02241 - 102 - 6600 / Fax: 02241 - 102 - 6612